Samstag, 1. September 2018

Und was ist mit Tee? Workshop in zwei Teilen



Tee geht immer!  Zu jeder Tageszeit, in jeder Jahreszeit.
Eine saisonunabhängige Bastelarbeit - das Teebeutelbuch.



Da gibt es schon sehr viele, in der Grundstruktur nicht so sehr unterschiedliche, Exemplare.
Das Besondere liegt im Detail:  Farbwahl, Deko- Elemente, saisonales Zubehör, Verschlussvariationen.

Meine Grundüberlegung war:
Als Geschenk 4 Teebeutel - da muss die Sorte besonders sein, die Verpackung sehr hochwertig oder ein ideeller Wert muss dahinter stehen (wo doch eine ganze Packung unter 3 € kostet).

Meine Zielsetzung war ein kombiniertes Bastelwerk mit Mehrwert.
Bei unserem heutigen Workshop sind vier kleine Bücher entstanden in Holzoptik mit unterschiedlichem Verschluss (Banderole, Magnetverschluss). Leider habe ich nicht von allen Fotos.




Zum Innenleben gehören nicht nur 4 (da geht mir doch ein (Advents-)Licht auf  *hüstel*) kleine Umschläge aus DSP in Holzoptik (mit dem EPB), sondern auch eine mit Magnet verschlossene Schachtel für zusätzliche Gaben.
Das Grundgerüst besteht aus einen halben Bogen Farbkarton, das fertige Teebeutelbuch hat die ungefähren Maße 10cm x 9 cm x 5 cm. Für die Schachtel wird ein DIN A5 Bogen Farbkarton benötigt, ein bis zwei Paar Magnete und 5 Bögen DSP in Holzoptik.



 13 cm x 13 cm , falzen und stanzen bei 6 cm (der Teebeutelgröße ggf. anpassen).
Alle Schnitt- und Falzkanten vom Farbkarton und DSP inken.

 Die Magnete werden auf der Innenseite, vor dem Zusammenkleben der Schachtel,
 oder verdeckt vom DSP angebracht. Die Haftkraft der Magnete ist stark genug.
Die kleinen Umschläge werden im Querformat an einer Seite der Bergfalzlinien angeklebt.

Nachdem entschieden wurde, von welcher Seite das Teebeutelbuch geöffnet wird, kann die Schachtel eingeklebt werden. Abschließend wird ein Verschluss gewerkelt und noch etwas Deko produziert.
Die Holzoptik kommt ohne zusätzliche Deko aus, einige kleine Hingucker sind gut zu platzieren.
In das kleine Buch konnte dann noch wahlweise ein Zitat zum Thema Tee eingeklebt werden.
 Habt ihr die kleine Teekanne entdeckt?
In mein Arbeitspapier hat sich ein Fehler eingeschlichen, deshalb werde ich das in korrigierter Form noch nachreichen.

Zur Vorbereitung auf den Workshop habe ich verschiedene Ausführungen angefertigt. Das erste ist nach einer Idee von Hannelore Drews entstanden schaudochmalhier

Man beachte das "mal-anders-gefällt-mir-Format".

Die anderen Exemplare zeige ich im nächsten Beitrag.

Kreative Grüße
Anke






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden Deines Kommentares akzeptierst Du die Datenschutzerklärung: https://claudiascreativclub.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html